Rund um den Eigelstein die 40.Auflage am Sonntag

40. “Rund um den Eigelstein”

Am Sonn­tag star­tet das tra­di­ti­ons­rei­che Fahr­rad­ren­nen “Rund um den Eigel­stein” zum 40. mal. Ein guter Grund um sich mal in Scha­le zu schmeis­sen. Zum Bei­spiel in ein nost­al­gi­sches Rad­tri­kot? Wie man aus der fahr­rad­be­geis­ter­ten Sze­ne des Brau­haus Vogel hören kann, gab es sogar ein­mal ein eige­nes “Brau­haus Vogel”-Radrenntrikot. Es soll ent­we­der ein­mal als Unter­stüt­zung für ein Team gedacht gewe­sen sein oder es gab wohl ein offi­zi­el­les Team, das für das Wein­haus gefah­ren ist. Nie­mand weiß es mehr so genau. Nach 40 Jah­ren ist das wohl auch kaum noch mög­lich. Für Hin­wei­se sind wir dank­bar.

Die Anwoh­ner soll­ten also schon ein­mal dar­an den­ken, ihre Autos spä­tes­tens am Sams­tag­abend umzu­par­ken. Am Sonn­tag mor­gen rücken die Abschlepp­wa­gen an und das wird dann teu­er.

Los geht es am Sonn­tag 30.09.2018 ab 9 Uhr. Die Auf­bau­ar­bei­ten fan­gen bereits um 6 Uhr mor­gens an.

Historie

Artur Tabak hat auf sei­ner Sei­te die His­to­rie und Tra­di­ti­on des Eigel­stein­ren­nens doku­men­tiert. Lesens­wert. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Ablauf gibt es auf der Sei­te des Ver­ein Köl­ner Stra­ßen­fah­rer 08 e.V.

Bleibt allen nur noch zu wün­schen, dass es auch gutes Wet­ter gibt. Denn nicht nur das Rad­ren­nen wird die Öffent­lich­keit anzie­hen, son­dern auch der nun auf den 30. Sep­tem­ber ver­scho­be­ne Markt für gutes Leben. Noch ein Grund nach draus­sen zu gehen und den Eigel­stein und Ebertplatz zu genies­sen.