Markt des guten Lebens am 30.09.

Wer letz­ten Sonn­tag erwar­tungs­froh zum Ebertplatz gekom­men war, um den Markt des guten Lebens zu besu­chen, wur­de lei­der ent­täuscht. Die Ver­an­stal­ter hat­ten auf­grund der schlech­ten Wet­ter­pro­gno­sen den Ter­min um eine Woche auf den 30.09. also nächs­ten Sonn­tag ver­schö­ben. Laut Wet­ter­pro­gno­se wer­den es regen­freie laue 19 Grad Cel­si­us. Also kein Grund nicht raus­zu­ge­hen.

Denn es muss die Fra­ge beant­wor­tet wer­den, ob der “Markt des guten Lebens” genau­so ein Knal­ler wird wie der “Tag des guten Lebens”, der im Vier­tel am 01.Juli statt gefun­den hat. Laut dem Ver­an­stal­ter darf man gespannt sein auf ein viel­fäl­ti­ges Büh­nen­pro­gramm, vegan-vege­ta­ri­sche Foodtrucks, Kunst­in­stal­la­tio­nen, Mas­sa­gen, Ener­gie­be­hand­lun­gen, Hen­na-Tat­toos, Fri­su­ren, Work­shops, sozia­le Pro­jek­te und eine lie­be­vol­le und auf­wän­di­ge Kin­der­be­spa­ßung sowie gra­tis Yoga-Klas­sen, Akro­ba­tik, Tanz­per­for­man­ces und krea­ti­ve Mit­mach-Aktio­nen. Die Lat­te liegt hoch.

Wenn auf dem Ebertplatz der Markt statt­fin­det, fin­det auf dem Eigel­stein das tra­di­ti­ons­rei­che Rad­ren­nen Rund um den Eigel­stein statt. Ein guter Grund vom Ebertplatz zum Eigel­stein zu spa­zie­ren.