8.35 Uhr Weiberfastnacht: Leben am Lapidarium

Um Punkt 8.35 Uhr mach­te sich der ehe­ma­li­ge Wirt Ernst Mörs auf, um sei­nen Kar­ne­vals­dienst im Lapi­da­ri­um zu begin­nen. Ers­te Besu­cher, die eine pro­vi­so­ri­sche Schlan­ge bil­de­ten, begrüß­ten ihn mit frisch gezapf­tem Gaf­fel-Kölsch aus dem mobi­len Faß bei bes­ter Stim­mung.

Ernst Mörs beginnt um 8.35 Uhr seinen Karnevalsdienst 2019 im Lapidarium pünktlich

Um kurz nach 8 Uhr waren bereits die ers­ten Jecken und Karnevalist*innen auf den Stra­ßen unter­wegs und deck­ten sich in den Kios­ken und Super­märk­ten mit den ers­ten Kölsch ein, um beim offi­zi­el­lem Start direkt mit dem Fei­ern anzu­fan­gen. Auch die ers­ten Besu­cher des Lapi­da­ri­um hat­ten ihr eige­nes klei­nes Fäss­chen dabei und auch eine klei­ne Musik­box mit kar­ne­va­lis­ti­scher Musik. So gerüs­tet bei gutem Wet­ter und bes­ter Lau­ne waren sie bes­ten Mutes bis 11.11 Uhr durch­zu­hal­ten und den Knei­pen­kar­ne­val im Lapi­da­ri­um zu begin­nen — und lan­ge und aus­gie­big zu fei­ern. Wenn das nicht ein gutes Bei­spiel für Musik und Tanz am Eigel­stein ist.

Kölsch, Musik ungleich Tanz am Eigelstein. Die ersten Besucher in der Schlange am Lapidarium 2019
8.35 Uhr: Musik und gleich auch Tanz im Lapi­da­ri­um (ab 11.11 Uhr) am Eigel­stein.