Neu im Kino: “Dream Away”

Die Doku “Dream Away” beglei­tet eine Grup­pe jun­ger Ägyp­ter in der 2005 von einem Ter­ror­an­schlag erschüt­ter­ten Tou­ris­ten-Stadt Sharm El Sheikh. 88 Men­schen kamen damals ums Leben, mehr als 200 wur­den ver­letzt.

Seit dem Anschlag hat sich das Leben in der Stadt geän­dert. Die Bewoh­ner erzäh­len von ihrem Leben in einer ehe­mals libe­ra­len Stadt und der tra­di­tio­nel­len Kul­tur, aus der sie stam­men. Und wie sie nun gezwun­gen sind, ihre Zukunft und Iden­ti­tät neu zu defi­nie­ren, weil die Tou­ris­ten­strö­me aus­blei­ben. Die Hotel­an­ge­stell­ten zei­gen die unbe­wohn­ten Hotel­an­la­gen, die teil­neh­mer­lo­sen Pool-Gym­nas­tik-Ein­hei­ten, die lee­ren Aus­geh­mei­len — gespens­tisch.

Trai­ler Dream Away

Dream Away“ stammt von der deut­schen Fil­me­ma­che­rin Johan­na Dom­ke und dem Ägyp­ter Marouan Oma­ra. Regis­seu­rin Dom­ke und Kame­ra­mann Jakob Beur­le sind Absol­ven­ten der KHM in Köln.

Dream Away“ ist eine deutsch-ägyp­ti­sche Kopro­duk­ti­on der Köl­ner Mon­okel und Fruit­mar­ket und Fig Leaf (EGY).

Ab heu­te (Don­ners­tag) jeden Abend bis Sonn­tag um 21.30 Uhr in der Film­pa­let­te, Lübe­cker Str. 15, 50668 Köln.